Kiruna in Schweden: Nordlichter und Schlittenhunde im Winter Wonderland

Der verträumte Ort Kiruna ist die nördlichste Stadt Schwedens – und bietet neben der größten Eisenerzmine der Welt noch vieles mehr, was einen Besuch lohnenswert macht. Die meisten kommen nur für eine Sache hierher: die Natur! Willkommen in Kiruna, dem Tor zu den Nordlichtern und einem atemberaubenden Winter Wonderland.

Flag This post is also available in English.

The Northern Lights near Kiruna in Sweden

Anreise nach Kiruna – Per Flug und Zug der Dunkelheit entgegen

Ausgehend von Stockholm bietet sich ein Linienflug nach Luleå, am nördlichen Ende der Ostsee, an. Diese sind beispielsweise bei Norwegian Airlines relativ kostengünstig zu buchen. Ein Stadtbummel durch die historische Stadt sollte sich keiner entgehen lassen – vorausgesetzt man besitzt die richtige Winterbekleidung, denn Temperaturen um die -30 Grad und dazu noch ein starker Wind sind keine Seltenheit. Im Gegenteil, auch die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt nur frostige 1,3°C.

On the way to see the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Gut eingepackt geht es dann vom Hauptbahnhof von Luleå los, nämlich am besten per Zug durch endlose Schneelandschaften und tiefe Dunkelheit immer weiter gen Norden. Da Kiruna nördlich des Polarkreises liegt, ist die Sonne im Winter nicht zu sehen. Die Dunkelheit macht den Bewohnern Lapplands besonders zu schaffen.

Winter wonderland and the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Kiruna – Eine Stadt zieht um

Kiruna selbst bietet viele Sehenswürdigkeiten: Das legendäre Eishotel, welches jeden Winter aufs neue komplett aus Eisblöcken erbaut wird, die historische Kirche oder die Kåppashålagrotte, ein riesiges Grottensystem. Wer sich für Bergbau begeistern kann, kann zudem an einer Führung durch die Ausstellungsmine teilnehmen.

Auch Fans der Raumfahrt kommen hier auf ihre Kosten, denn neben einem Startplatz für Europäische Forschungsraketen sollen hier in einigen Jahren sogar kommerzielle Weltraumflüge starten.

The main station of Kiruna in Sweden

Fast noch unglaublicher ist folgende Idee des Stadtrats: 2007 wurde die Entscheidung gefasst, die komplette Stadt zu Gunsten der Mine um drei Kilometer zu verschieben, um die Einsturzgefahr zu mindern. Wer das historisch gewachsene Kiruna besichtigen will, hat also nicht mehr allzu viel Zeit. Bereits 2016 soll das neue Rathaus fertiggestellt sein.

With huskies to see the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Schneemobile & Schlittenhunde: Aktivitäten in Kiruna

Wer an Lappland denkt, dem fallen wohl sofort auch die Schlittenhunde ein. Kein Wintergast wird Lappland verlassen, ohne je eine Schlittenhundefahrt gemacht zu haben. Besonders empfehlen kann ich eine Zwei-Tages-Tour beim Veranstalter Henrik Taube Activity aus Kiruna. In diesem 1.800 SEK teuren Komplettpaket ist neben der Fahrt im Schneemobil eine Übernachtung in einem Camp inklusive Verpflegung enthalten.

Das Camp befindet sich am Ufer des Torne-Flusses und grenzt an das Alajaure und Rautas Naturschutzgebiet. Die nächste Straße ist 10km entfernt, es gibt weder fließendes Wasser noch Elektrizität.

A husky tour and Northern Lights at Kiruna in Sweden

Bis vor kurzem war zusätzlich eine ca. einstündige Schlittenhundefahrt im Preis enthalten, die mittlerweile jedoch leider nicht mehr Teil des Angebotes ist. Sei’s drum, die Tour mit der Schlittenhundefahrt habe ich bereits zwei mal mitgemacht und kann sie nur aufs Wärmste empfehlen. Denn auch ohne Schlittenhundefahrt ist auf der Tour viel Programm geboten, das den Preis rechtfertigt.

Schlittenhundefahrt in Kiruna – Auf Kufen durch den Schnee

Als Startpunkt jeder Tour ist das preiswerte und einfache Gullriset Lägenhetshotell zu empfehlen. Bei beiden Aufenthalten konnte ich mein Gepäck während der Touren im Zimmer lassen, so dass man nach der Tour direkt ins eingerichtete Zimmer zum Duschen zurück kehren kann.

Nach einer in etwa zwanzigminütigen Fahrt zum Sammelpunkt, wird die geeignete Winterkleidung ausgeteilt. Neben extrem warmen (und sogar modischen) schwedischen Militärhosen erhält man auch richtige Schneeboots. Lediglich Handschuhe, dicke Unterbekleidung und eine Jacke sollte man selbst mitbringen.

With huskies to the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Nach dem Ankleiden helfen alle Teilnehmer beim Entladen der Schlittenhunde. Diese werden unter der fachkundigen englischsprachigen Anweisung des Schlittenführers an die Schlitten angespannt. Nach einer kurzen Einweisung kann die Fahrt dann beginnen.
Und das Beste: Jeder Teilnehmer darf den Schlitten eine kurze Zeit sogar selbst fahren. Die Hunde ziehen den Schlitten permanent, soll gebremst werden, so muss die Krallenbremse mit dem Fuß betätigt werden. Zudem muss der Schlitten an Berghängen zusätzlich angeschoben werden. Alles in allem eine richtig tolle Erfahrung, die ich jederzeit wiederholen würde.

Ab zum Camp in Kiruna: für lappische Speisen & holzbeheizte Sauna

Nach der Rundfahrt mit dem Schlitten werden die Hunde wieder in den Hundeanhänger verladen. Den Weg zum etwa 10 km entfernten Camp wird mittels Schneemobil zurückgelegt. Dieser wird ebenfalls abwechselnd von zwei Teilnehmern gefahren. Je nach Jahreszeit muss das letzte Stück zum Camp mittels eines Bootes zurückgelegt werden. Im Winter, wenn das Eis dick genug ist, entfällt diese Bootsfahrt jedoch.

A Snow Ride after seeing the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Nach der Ankunft im Lager muss als erstes Holz für die Öfen und die Sauna gesägt und gespalten werden, auch hier helfen alle mit. Übernachtet wird dann schließlich in einer typisch schwedischen Holzhütte, die mit dem gespaltenen Holz auf angenehme Temperaturen geheizt wird. Elektrizität und fließendes Wasser gibt es hier nämlich nicht, weshalb das Wasser auf traditionelle Art durch ein gesägtes Eisloch entnommen wird.

Dann kommt das Essen: Traditionelle lappische Speisen wie beispielsweise ein Rentiereintopf, werden in der Küchenhütte gereicht. Hungrig muss hier sicher keiner ins Bett. Davor wartet aber noch ein Besuch in der holzbeheizten Sauna, den man sich noch mit verschiedensten Outdooraktivitäten verdienen kann, zum Beispiel Langlauf, Rodeln, Eislochangeln oder Schneeschuhwandern.

Nature and Northern Lights at Kiruna in SwedenBefore seeing the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Polarlichter rund um Kiruna – Naturspektakel inklusive

Wer besonderes Glück hat, kann rund um Kiruna Zeuge eines außerordentlich beeindruckenden Naturschauspieles werden: den Polarlichtern, auch Aurora Borealis genannt. Bei wolkenlosem Himmel und günstigen Konditionen lassen sich die Polarlichter ab ungefähr 23 Uhr beobachten. Die meist grünlich wabernden Lichter sind wahrlich ein beeindruckendes Naturspektakel. Jeder der bereits Zeuge dieser Erscheinungen war, kann die Einzigartigkeit des Spektakels bestätigen.

Northern Lights at Kiruna in SwedenGreen Northern Lights at Kiruna in SwedenAnother picture of Northern Lights at Kiruna in SwedenThe moon and the Northern Lights at Kiruna in SwedenNorthern Lights at the sky close to Kiruna in SwedenNorthern Lights at Kiruna in Sweden

Jetzt die schlechte Nachricht: Leider gibt es keine Garantie für eine Sichtung, man braucht einfach Glück. Bei meiner ersten Tour habe ich die Polarlichter zum Beispiel nicht gesehen, dafür bei der zweiten umso besser.

Mein Tipp: Die Smartphone-App „Aurora Forecast“ zeigt die Stärke und die besten Zeiten für eine optimale Sichtung. Die Aurora ist eine der beeindrucktesten Naturerscheinungen, die ich bisher gesehen habe. Die wabernd grünen Lichterscheinungen sind schlichtweg unbeschreiblich und schwer in Worte oder Bilder zu fassen.

Day after seeing the Northern Lights at Kiruna in Sweden

Der Morgen danach – Willkommen im Winter Wonderland!

Gerade am Morgen kann die Schönheit der Natur rund um Kiruna bei ausgedehnten Spaziergängen bewundert werden. Der Kontrast zwischen Morgenrot und dem Weiß des Schnees ist tolle Grundlage für haufenweise schöne Fotos. Nach dem Mittagessen, nämlich dem Grillen von Fleischwurst mittels lappischer Grilltechnik, geht es per Schneemobil zurück nach Kiruna – und für die meisten erstmal unter die wohlverdiente, heiße Dusche, bevor es noch ins berühmte Eishotel gehen kann.

HARD FACTS:

Henrik Taube Activity: Website

Kosten: 1.800 SEK (ca. 200 Euro) für Erwachsene; 1.400 SEK (ca 150 Euro) für Studenten

Touren sind zwischen dem 20.11. und dem 20.04. möglich

Inklusive: Guide, Transfer, Schneemobil fahren, Aktivitäten am Camp, Sauna, Übernachtung, Schneehosen und Winterschuhe

Danksagung: Danke an Sven, mit dessen Hilfe und Leidenschaft für Fotografie die Fotos der Polarlichter entstanden sind.

Wenn ihr über Stockholm nach Kiruna anreisen, solltet ihr euch die tollen Museen der Stadt nicht entgehen lassen: Stockholm Museum – Die 10 besten von Vasa bis Nobel.

Warst ihr schonmal in Kiruna? Habt ihr Polarlichter gesehen? Rein in die Kommentare!

Gefällt dir dieser Artikel? Dann folge mir auf Facebook um über neue Beiträge auf dem Laufenden gehalten zu werden!

Der Artikel ist auch in English verfügbar.

  1. Patrick Püttschneider says:

    Hi,
    ich habe grad deinen Artikel über Kiruna gelesen und mich würde interessieren, was du denn insgesamt gezahlt hast für die Flüge und die Bahnfahrt dort hinauf?

    Schöne Grüße und bitte mehr davon!
    Patrick

    Antworten
    • Simon says:

      Hallo Patrik,
      Vielen Dank für dein Lob und sorry, das die Antwort etwas länger gedauert hat. Anbei einige Infos. Habe in meinem Fundus die Reisebeschreibung für die anderen Torteilnehmer (hatte damals die Planung für ca. 8 Leute übernommen) gefunden. Wir hatten 2013 bezahlt:

      Hin und Rückflug: ca 1000 SEK mit Norwegian nach Lulea
      Zug von Lulea nach Kiruna um die 160 SEK pro Strecke (extrem billig in Schweden)
      4 Bett Zimmer im Gullriset: 750 SEK
      Tour steht ja im Text, leider mittlerweile ohne Hundeschlittenfahrt
      Essen/sonstiges je nach Bedarf.

      Alles in allem also schon ein wenig Geld. Aber lohnt sich.

      Viele Grüße
      Simon

      Antworten
  2. Neni says:

    Die Tour würde ich auch gern machen! So schöne Fotos

    Antworten
  3. Jan says:

    Tolle Fotos, da kommt man echt ins staunen! Ab heute sind die Nordlichter auch auf meiner Liste drauf 😀
    Die Schlittenhundfahrt sieht auch interessant aus, gerade durch den Wald und die „Leere“!
    Du hast auch schön geschrieben!

    Lg Jan

    Antworten
Here you can write your thoughts about this post. Be kind & play nice.

Schreibe eine Antwort.